Wirtschaft und Politik als Browsergame!

Ars Regendi ist ein kostenloses politisches Browserspiel, bei dem Sie die Herrschaft über Staaten übernehmen, die auf echten Daten und realistischen Schätzungen aufbauen. Sie werden vor politische Entscheidungen gestellt und haben in Hunderten von Aufgabenstellungen einige Auswahlmöglichkeiten von orthodox bis subversiv - alle mit Konsequenzen für das Wohlergehen der virtuellen Bevölkerung. Es ist zudem möglich, fruchtbare Bündnisse zu schließen, weitreichende Reformen einzuleiten und den Haushalt zu regulieren. Ars Regendi stellt den Anspruch, eine äußerst komplexe und realistische Wirtschaftssimulation zu sein, bei der Sie ihre politischen und ökonomischen Fähigkeiten im Wettbewerb mit anderen Herrschern auf die Probe stellen. Und bei Scheitern Ihr Zepter abgeben müssen...

Bei diesem Multiplayer Onlinespiel erleben Sie Politik und Wirtschaft hautnah: Lehrreich, spannend und unterhaltsam.

Führe Dein Volk zu Glück und Wohlstand

oder sichere Deine Herrschaft mit eiserner Faust!

  • Rein browserbasiertes Onlinespiel
  • In der Grundversion kostenlos, zwei Staaten gleichzeitig möglich
  • Ohne Fleißarbeit und mit geringem Aufwand erfolgreich spielbar
  • Zur Registrierung ist nur die Emailadresse erforderlich
Wirtschaftssimulation

Wirtschaftssimulation als Browsergame

Ars Regendi ist der Versuch, eine komplette Volkswirtschaft anhand ökonomischer Modelle und Theorien nachzubilden. Unserem Kenntnisstand nach existiert bis heute kein anderer Versuch einer öffentlich zugänglichen Wirtschaftssimulation, die Staaten so realistisch wie möglich zu modellieren versucht.

Dafür wurden in Ars Regendi ökonomische Modelle und Daten verwendet, kombiniert mit individuellen Einschätzungen und durch das Feedback einer großen Community geschliffen. Das Formelsystem dieser Wirtschaftssimulation umfasst über fünfhundert Formeln mit jeweils bis zu zwanzig Parametern. Dabei gilt: Alles beeinflusst alles. Und zwar noch über viele Perioden hinweg.

Eine Volkswirtschaft beschränkt sich nicht nur auf wirtschaftliche Daten. Eine realistische Wirtschaftssimulation muss alle Aspekte des menschlichen Lebens berücksichtigen, da sie alle auch das wirtschaftliche Leben stark beeinflussen. Das fängt bei Bildung und Erziehung an, geht über Unterhaltungsmöglichkeiten, Umwelt und Justiz bis hin zur Bevölkerungsstruktur. Eine Wirtschaftssimulation, die solche Aspekte nicht berücksichtigt, sollte sich zumindest nicht als Simulation einer Volkswirtschaft bezeichnen.

Ars Regendi hat als Simulation einzelner Staaten begonnen, die nur über Allianzen verbunden waren. Im Laufe der Zeit wurden die Staaten in virtuellen Welten angesiedelt und können nun interagieren, von Handelsverträgen bis hin zur Kriegsführung. Somit wurde aus einer Wirtschaftssimulation zugleich eine geopolitische Simulation, in der alle Staatenklassen vertreten sind, Entwicklungsländer bis hin zu Supermächten. Die Spieler in Ars Regendi sollen nachempfinden können, in welcher geopolitischen Situation sich seine Nation befindet.

Was Ars Regendi außerdem als Wirtschaftssimulation von anderen - besonders im Browser spielbaren unterscheidet - Wirtschaftssimulationen unterscheidet, ist, dass keine konkreten Güter gehandelt werden. Es gibt keine Börse für den Ein- oder Verkauf spezifischer Waren. Diese werden unter allgemeinen Positionen wie Privatkonsum, Exporte etc. geführt. Das liegt darin begründet, dass man als Staatspräsident ja nicht aktiv selber Handel betreibt. In volkswirtschaftlichen Simulation werden die wirtschaftenden Akteure kumiliert dargestellt. Bei dieser Wirtschaftssimulation stellen die Freihandelsabkommen innerhalb der Allianzen und die Handelsverträge für Gütergruppen in den Welten Ausnahmen dar.

Site Links

Impressum | AGB | Links | Politikspiel | Politiksimulation | Wirtschaftssimulation | Browserspiel | Politik

2007-2017 by Malone, comfreak, Sheep