Übersicht

Flag
Republik

Fridetred


Die Regierungsgeschäfte von Fridet, ehemals Kolumbien, wurden im Winter 1990 durch den Regenten Belvel übernommen. Beobachter klassifizieren den mittelgroßen Staat als progressive sozialliberale Parteiendemokratie, bekannt für seine niedrige Staatsverschuldung und die hohe Korruption.

Die Mehrzahl der größtenteils analphabetischen und weltoffenen Bewohner ist ziemlich genervt mit den Verhältnissen. Sie genießen den Ruf, fleißig und tierlieb zu sein. Weiterhin erfreuen sie sich eines entspannten Lebenswandels. Der größte Unterschied zu anderen Ländern besteht im Bereich Aktienindex.

Fridet ist nicht Mitglied in einem Bündnis.

Beschreibung

View

In tenui labor, at tenuis non gloria!

Vergleiche

Wirtschaft -2% Militär 3% Sicherheit -6% Reputation -5%
Gesundheit 1% Fortschritt 1% Umwelt 4% Bürgerrechte -20%
Zufriedene Unzufriedene Extremisten

Angaben

Währung: Lengel
Wappentier / Wappensymbol Pfau
Hauptstadt Belbun
Religion Frei
Flagge (für Weltstaaten nicht einstellbar) Flag
Hymne
Gründung 12.06.2021
Höchste Glücklichkeit 24,4
Besucher 455
Link https://de.ars-regendi.com/state/220443-republik-fridet

Kennzahlen

Kennziffern Fridet Durchschnittsstaat (3639)
Bruttoinlandsprodukt pro Kopf 4.717 € 5.306 €
Durchschnittliche jährliche Inflation 6,13 % 7,23 %
Durchschnittlicher jährlicher Bevölkerungszuwachs 1,76 % 0,89 %
Durchschnittliches jährliches Wirtschaftswachstum 5,59 % 4,75 %
Transferquote 8,34 % 5,98 %
Staatsquote 30,22 % 21,11 %
Steuerquote 19,31 % 20,19 %
Schuldenquote 59,39 % 215,84 %

Rangliste

Glücklichkeit .
Herrschaftsdauer .

Angebote

Fridet Durchschnittsstaat
Devisen 0,00 $ / € 0,79 $ / € Verkaufte Devisen: 0 Kaufen
Boden 0,00 €/m² 27,34 €/m² Verkaufter Boden: 0 Kaufen
Aktien 0 2.591 Verkaufte Aktien: 0 Kaufen

Kommentare

2 Kommentare | 1 Bewertungen gesamt | Bewertungsdurchschnitt: 5.00

Belvel 14.06.2021 00:26 keine Bewertung gegeben
Thank you very much!
Greater_Zenith 13.06.2021 00:57 Spielerbewertung: 5
Welcome to the Seekers of Truth!

Alle Kommentare | Neuer Kommentar