Übersicht

Flag
Holy Empire of

Germanic Statesgreen

Quartal 116 - Herbst 2019

Die Regierungsgeschäfte von Germanic States wurden im Herbst 1990 durch den Regenten Lee Lee übernommen. Beobachter klassifizieren den großen Staat als progressive sozialliberale Parteiendemokratie, bekannt für seine hohe Verdienstmöglichkeit und die niedrige Kriminalität.

Die Mehrzahl der intelligenten und vernünftigen Bewohner ist sehr glücklich mit den Verhältnissen. Sie genießen den Ruf, hedonistisch und fair zu sein. Weiterhin erfreuen sie sich einer hervorragenden Infrastruktur. Der größte Unterschied zu anderen Ländern besteht im Bereich Geldmenge.

Germanic States ist Teil der Welt World Hannover und liegt in Europa. Das als Industriemacht eingestufte Land gilt als friedfertig und betreibt keinen Handel.

Der Regent konnte seinen Einfluss gegenüber dem Vorjahr steigern.

Germanic States ist ein äußerst wertvolles Mitglied bei Noble Entente, einem der einflussreichsten Bündnisse der Welt.

Beschreibung

View

After the collapse of the Holy Roman Empire, the Congress of Altendresden in 1815 was supposed to find a new emperor, but none of the present lords could muster enough powerful supporters behind them. Therefore, a German Confederation should be founded, which as a group of states should maintain a kind of German unity as a transitional solution. Shortly thereafter, economic alliances have formed within the Confederation. The most dominant among the alliances were the PRUS Commercial Union, the Central German Customs-Union (Zd-Zv), and the Trade Union of Bavaria and Wurtemberg (HBW). The economic success of Saxony under King Augustus I. was quickly mirrored in a success of the Central German Customs-Union, which soon led to a unification of the Zd-Zv and the HBW to the German Customs-Union. The ensuing economic isolation of PRUS quickly led to financial difficulties in Prussia. At the same time King Augustus I. was able to navigate himself within the German Customs Union into a central position. With the economical and political strength of the German Customs-Union the Holy Empire of German States with its new Emperor Augustus I. was proclaimed. This received support of nearly all the principalities and kingdoms of Germany. Prussia has spoken out against it, but has had to yield because of its weakened position and the impending threat of war in the case of non-compliance.

Vergleiche

Wirtschaft 5% Militär 19% Sicherheit -18% Reputation 1%
Gesundheit 2% Fortschritt 2% Umwelt 4% Bürgerrechte 0%
Glückliche Zufriedene

Angaben

Währung: Deutschmark
Wappentier / Wappensymbol Two Headed Eagle
Hauptstadt Altendresden
Religion Roman Catholic
Flagge (für Weltstaaten nicht einstellbar) Flag
Hymne Gott ergeben, der Heimat treu
Gründung 24.10.2017
Höchste Glücklichkeit 91,3
Besucher 704
Link https://de.ars-regendi.com/state/206623-holy-empire-of-germanic-statas

Kennzahlen

Kennziffern Germanic States Durchschnittsstaat (6547)
Bruttoinlandsprodukt pro Kopf 265.154 € 72.286 €
Durchschnittliche jährliche Inflation 4,76 % 2,16 %
Durchschnittlicher jährlicher Bevölkerungszuwachs 1,23 % 0,28 %
Durchschnittliches jährliches Wirtschaftswachstum 5,65 % 2,26 %
Transferquote 8,66 % 12,54 %
Staatsquote 31,68 % 33,98 %
Steuerquote 32,15 % 37,60 %
Schuldenquote -18,12 % 43,84 %

Rangliste

Glücklichkeit 56.
Herrschaftsdauer 308.

Angebote

Germanic States Durchschnittsstaat
Devisen 1,44 $ / € 1,06 $ / € Verkaufte Devisen: 0 Kaufen
Boden 67,52 €/m² 43,54 €/m² Verkaufter Boden: 0 Kaufen
Aktien 18.908 2.604 Verkaufte Aktien: 0 Kaufen

Kommentare

0 Kommentare | 0 Bewertungen gesamt | Bewertungsdurchschnitt:

Site Links

Impressum | AGB | Links | Politikspiel | Politiksimulation | Wirtschaftssimulation | Browserspiel | Politik

2007-2017 by Malone, comfreak, Sheep