Post Reply  Post Thread 
Pages (2): « First [1] 2 Next > Last »

Kritik am Umweltwert

Author Message
GeoW
Unregistered


Post: #1
Kritik am Umweltwert

Nebst der bekannten Kritik bezüglich des Umweltwertes in den Welten möchte ich für die Klassischen Staaten meinen Unmut zum Umweltwert einbringen. Mir ist bekannt, dass vor allem die Aufgaben einen großen Anteil am Umweltwert beisteuern, aber ich finde folgendes ziemlich merkwürdig:

Bananana
Quartal 269
SQ-Umwelt 5,60 Mrd. €
Staatsausgaben 13.338,71 Mrd. €
Bruttoinlandsprodukt (BIP) 60.123,66 Mrd. €
Umwelt 137

Asteia
Quartal 175
SQ-Umwelt 12.899,64 Mrd. €
Staatsausgaben 25.815,87 Mrd. €
Bruttoinlandsprodukt (BIP) 73.530,17 Mrd. €
Umwelt 43

Der Wert sollte schon etwas stärker durch die Haushaltsmittel beeinflusst werden. Schließlich lässt sich das Geld als Subvention in Infrastruktur und Wirtschaft deuten, wo der Staat die Unternehmen im Umweltschutz entlastet.

11.04.2015 12:22
Quote this message in a reply
optimus rex
Admin
******


Posts: 11,425
Words count: 789,550
Group: Admin
Joined: Apr2008
Status: Offline
Reputation: 184
Experience: 220115
Glory Points: 1890
Medals: 96

Tickloser Test
Westmarken III
NoReforms
Westmarken
NoReforms II
Post: #2
RE: Kritik am Umweltwert

Das ist wirklich komisch. Zunächst hatte ich gedacht, es liegt am Devisenkurs und Bananana hätte einfach einen höheren Währungskurs. Beide aber liegen recht nah beieinander (0,14 $ zu 0,17 $) und die Unterschiede der SQs wären auch zu heftig. Dann dachte ich, dass der Niedergang bei Asteia durch der Einführung des Liberalismus begünstigt wurde. Da fiel der Wert zwar rasant und das mag auch ein Grund sei, allerdings führte auch Bananana den Liberalismus ein.

Ich werde Malone fragen, vielleicht kann der Genaueres sagen, ob das so gewünscht wird oder was dahintersteckt. Auf den ersten Blick aber kann ich deine Forderung durchaus nachvollziehen.

This post was last modified: 12.04.2015 14:52 by optimus rex.

12.04.2015 14:51
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Bratti
Rächer der Enterbten
***


Posts: 1,350
Words count: 194,289
Group: VIP
Joined: May2012
Status: Offline
Reputation: 46
Experience: 29921081
Glory Points: 1632
Medals: 36

Bratti Forever
Brattimagie
Reformbratti
Post: #3
RE: Kritik am Umweltwert

Da wir im RP-OFF von Sacramento wohl nicht zwingend eine Antwort der Admins erwarten dürfen, schreib ich meine Kritik mal hier nochmal:

Die Umweltzerstörung finde ich auf jeden Fall absolut unrealistisch, so wie sie derzeit in AR modelliert ist. Mir erschließt sich bspw. nicht, warum ein einziger Krieg am anderen Ende der Welt, bei einem unbeteiligten Staat die Umwelt merklich sinken lässt (so ist jedenfalls mein Eindruck).

Presidentes Schwellenland ist mir aufgefallen, weil bei ihm die Umwelt schon auf "2" runter ist. Und bei den meisten anderen Schwellenländern sieht es genauso aus. In ein oder maximal 2 Wochen dürfte die Weltumwelt dann komplett im Eimer sein. Die Hauptursache ist sicherlich das hohe Wirtschaftswachstum. Nur ist es realistisch, wenn ein Schwellenland, dass immer maximal die Umweltausgaben erhöht hat, keine Kriege geführt hat und auch kein Militarismus durchgeführt hat, sich innerhalb von etwa 10 Jahren zu so einer Art Tschernobyl entwickelt? Vangry

Mir ist schon klar, dass ein hohes Wirtschaftswachstum allgemein bei schwächeren Templates der Umwelt schaden muss. Aber so extreme Auswirkungen, wenn man den Umweltetat stetig anhebt, halte ich für echt unsinnig. In der Realität werden sicher nicht weniger Kriege geführt, als in AR. Zugegebenermaßen wächst die Wirtschaft auch nicht so schnell. Aber man sollte auch nicht vergessen, dass in der Realität auch nicht in fast jedem Staatshaushalt die Umweltausgaben maximal erhöht werden.

Desweiteren ist mir aufgefallen, das anscheinend Neueinsteiger mittlerweile bereits mit einem Umweltwert "2" in die Welt starten. http://de.ars-regendi.com/state/183734/detail4.html Mit samt Auswirkung auf die Gesamtumwelt.

Soll das so sein? Wenn die Weltumwelt schon am Tiefstpunkt angekommen wäre, könnte ich das ja noch nachvollziehen, aber so...

In ganz Sacramento wurden nun wirklich nicht viele Kriege geführt und es ist keine einzige Atombombe gefallen. Die meisten Umweltetats liegen deutlich über den Durchschnittswerten. Und trotzdem sind jetzt schon einige Staaten auf dem Tiefstpunkt angelangt und das nach etwa 10 Jahren Regentschaft und weil andere sich hochgerüstet haben und das BIP ordentlich gewachsen ist. Haltet ihr das für realistisch modelliert?

12.04.2015 17:15
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Malone
Admin
******


Posts: 17,183
Words count: 824,114
Group: Admin
Joined: May2007
Status: Offline
Reputation: 157
Experience: 838
Glory Points: 125
Medals: 8

Post: #4
RE: Kritik am Umweltwert

liegt daran, dass die Umwelt mal auf Null war und die Steigerungen über SQ-Umwelt prozentual vonstatten gehen.


Politischer Test Test site from Ars Regendi for the evaluation and comparison of political alignments

Kein(e) Planet*In ist illegal!

Autor der Blüte des Zweifels
12.04.2015 17:19
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Bratti
Rächer der Enterbten
***


Posts: 1,350
Words count: 194,289
Group: VIP
Joined: May2012
Status: Offline
Reputation: 46
Experience: 29921081
Glory Points: 1632
Medals: 36

Bratti Forever
Brattimagie
Reformbratti
Post: #5
RE: Kritik am Umweltwert

Malone Wrote:
liegt daran, dass die Umwelt mal auf Null war und die Steigerungen über SQ-Umwelt prozentual vonstatten gehen.


Ich weiß zwar nicht, ob das jetzt die Antwort auf meinen Post oder auf den von Geoknubbel sein soll, aber in jedem Falle sieht es so aus, als ob du dir den Thread nicht richtig durchgelesen hast.

12.04.2015 18:10
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Fingolfin
Keksverkäufer
**


Posts: 5,065
Words count: 250,674
Group: Premium
Joined: Nov2010
Status: Offline
Reputation: 61
Experience: 4316576
Glory Points: 13102
Medals: 346

Post: #6
RE: Kritik am Umweltwert

joar das mit den neu angemeldeten Staaten fangen bei einen Wert von 2an ist schon extrem. Das verringert ja die globale Umwelt mit jeder neuanmeldung schlimmer als ein krieg. Ist vermutlich auch dem Regenten der sich neu anmeldet nicht ganz fair gegenüber


Ärgert dich dein Auge, so reiß es aus, ärgert dich deine Hand, so hau sie ab, ärgert dich deine Zunge, so schneide sie ab, und ärgert dich deine Vernunft, so werde katholisch.

(Heinrich Heine)

12.04.2015 18:11
Find all posts by this user Quote this message in a reply
plumbum
Posting Freak
**


Posts: 3,180
Words count: 201,248
Group: Premium
Joined: Dec2008
Status: Offline
Reputation: 60
Experience: 1159160
Glory Points: 605
Medals: 26

Post: #7
RE: Kritik am Umweltwert

Naja Bratti es ist aber auch so das z.B. Brattimacht einen Umweltwert von 14 hat und ArsImperia einen von 30 vil. solltest du dir auch mal überlegen was du besser machen könntest. Auch Presidente hatte schon eine miserable Umwelt lange bevor andere Schwellenländer diese Probleme bekamen.

Jetzt wissen alle wie man die Wirtschaft puscht jetzt müssen wir lernen wie man die Umwelt schütztWink


Präsident: Arvid Karlsen

Vizepräsident: Olaf Söderberg ( Bitte für diplomatische Kontakte Verwenden )


http://www.huffingtonpost.de/gunda-windm...ef=germany
12.04.2015 18:17
Find all posts by this user Quote this message in a reply
Amun
Imperator
*


Posts: 3,830
Words count: 249,832
Group: Basic
Joined: Mar2011
Status: Offline
Reputation: 73
Experience: 24509
Glory Points: 1375
Medals: 34

Post: #8
RE: Kritik am Umweltwert

Auf jeden Fall ist die Umwelt in Sacramento gerade am Abschmieren, und zwar ohne triftigen Grund. Das muss falsch modelliert sein, da kann mir niemand was anderes erzählen.

Wenn das so weiter geht, erreicht eh keiner das Q200, dann mache ich ein Silvesterfeuerwerk aus der Welt, mit ordentlich Bumms, Blitz und Peng, unter 20 kann die Umwelt ja eh nicht fallen .... Pfeif


Amun unser im Himmel,
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe.
12.04.2015 19:27
Find all posts by this user Quote this message in a reply
GeoW
Unregistered


Post: #9
RE: Kritik am Umweltwert

optimus rex Wrote:
Das ist wirklich komisch. Zunächst hatte ich gedacht, es liegt am Devisenkurs und Bananana hätte einfach einen höheren Währungskurs. Beide aber liegen recht nah beieinander (0,14 $ zu 0,17 $) und die Unterschiede der SQs wären auch zu heftig. Dann dachte ich, dass der Niedergang bei Asteia durch der Einführung des Liberalismus begünstigt wurde. Da fiel der Wert zwar rasant und das mag auch ein Grund sei, allerdings führte auch Bananana den Liberalismus ein.

Ich werde Malone fragen, vielleicht kann der Genaueres sagen, ob das so gewünscht wird oder was dahintersteckt. Auf den ersten Blick aber kann ich deine Forderung durchaus nachvollziehen.


Das war der auch Grund, weshalb ich mich gemeldet habe. Beide Staaten sind sehr ähnlich geführt. Aber die Umwelt reagiert vollkommen anders. Weil Asteia ein USA-Template ist, hätte ich eventuell besser Neoeuropia zum Vergleich nehmen sollen. Dort ist die Umwelt aber ebenfalls wesentlich "billiger". Beide USA-Staaten:

Geoknubbel Wrote:
Asteia
Quartal 175
SQ-Umwelt 12.899,64 Mrd. €
Staatsausgaben 25.815,87 Mrd. €
Bruttoinlandsprodukt (BIP) 73.530,17 Mrd. €
Umwelt 43


Neoeuropia
Quartal 271
SQ-Umwelt 224,38 Mrd. €
Staatsausgaben 68.942,11 Mrd. €
Bruttoinlandsprodukt (BIP) 304.807,65 Mrd. €
Umwelt 115

Malone Wrote:
liegt daran, dass die Umwelt mal auf Null war und die Steigerungen über SQ-Umwelt prozentual vonstatten gehen.


Von der Anzeige her kann der Umweltwert nicht unter 2 fallen. Ist der Wert der Matrix ein anderer?

Amun Wrote:
Auf jeden Fall ist die Umwelt in Sacramento gerade am Abschmieren, und zwar ohne triftigen Grund. Das muss falsch modelliert sein, da kann mir niemand was anderes erzählen.

Wenn das so weiter geht, erreicht eh keiner das Q200, dann mache ich ein Silvesterfeuerwerk aus der Welt, mit ordentlich Bumms, Blitz und Peng, unter 20 kann die Umwelt ja eh nicht fallen .... Pfeif


Warum? Auch trotz einem Umweltwert von 2 // globalen Umweltwert von 20 laufen die Staaten in Marseille noch super im Moment.

Fingolfin Wrote:
joar das mit den neu angemeldeten Staaten fangen bei einen Wert von 2an ist schon extrem. Das verringert ja die globale Umwelt mit jeder neuanmeldung schlimmer als ein krieg. Ist vermutlich auch dem Regenten der sich neu anmeldet nicht ganz fair gegenüber


Neue Staaten sollten besser den ursprünglichen Umweltwert vom Tamplate bekommen.

13.04.2015 11:27
Quote this message in a reply
GeoW
Unregistered


Post: #10
RE: Kritik am Umweltwert

Also es wundert mich überhaupt nicht mehr, dass die Umwelt in den Welten große Probleme bereitet. Wenn sich der Wert trotz extremer Staatsquote nicht beeinflussen lässt und keine "Öko"-Reform vorhanden ist, sondern der Wert einzig und allein durch die Aufgaben reguliert werden kann, ist das eine schlichte Konsequenz dessen. Die Aufgaben werden zufällig zugeteilt, ergo kann es jederzeit geschehen, dass die Umwelt völlig abstürzt, falls man die Aufagaben nicht frühzeitig zugeteilt bekommt.

In Asteia (USA) habe ich mittlerweile Quartal 229 erreicht, Die Umwelt ist nach all der Zeit mittlerweile bis 95 hoch gekrochen. Unglaubliche 67% des Hauhalts gehen für die Umwelt drauf! Das muss dringend anders geregelt werden.

05.06.2015 11:19
Quote this message in a reply
Pages (2): « First [1] 2 Next > Last »
Post Reply  Post Thread 

Possibly Related Threads...
Thread: Author Replies: Views: Last Post
  Welt-Umweltwert verfolgen Humo 3 831 23.03.2015 16:04
Last Post: Piranha
  Kritik an Modellierung der Schwellenländern TheLastShah 2 818 12.03.2015 11:40
Last Post: Malone
  Weltweite Zufallsereignisse abhängig von Umweltwert TyPin 1 688 28.09.2013 18:55
Last Post: Sheep
  [Kritik] Auktionen Bismarcel 3 530 10.02.2013 18:28
Last Post: Titian
  Kritik u.Verbesserungen RoySnyder 6 783 30.04.2009 17:42
Last Post: Devi

View a Printable Version
Send this Thread to a Friend
Subscribe to this Thread | Add Thread to Favorites

Forum Jump: